muy-RICA© Frank Heuke

Rutilquarz

Als Rutilquarz bezeichnet man Bergkristall oder Rauchquarz mit eingeschlossenen Rutilfasern.

Bildung und Fundorte


Mineral-Aggregat aus Rutil (schwarz), Albit (weiß) und Titanit (grün)

Rutil bildet sich als Hochtemperatur- und Hochdruckmineral sowohl magmatisch wie auch metamorph und ist als akzessorischer Bestandteil in vielen Gesteinen zu finden, so unter anderem auch als Seifenmineral in Flusssedimenten. Entsprechend ist Rutil mit vielen anderen Mineralen vergesellschaftet anzutreffen, wie neben den bereits erwähnten weiteren TiO2-Modifikationen Anatas und Brookit unter anderem noch Adular, Albit, Apatit, Calcit, Chloriten, Ilmenit, Pyrophyllit, Titanit und Quarz. Mit Hämatit bildet Rutil zudem epitaxische Verwachsungen.

Rutil kommt in Eklogiten vor und ist die dominierende Ti-Phase in Granat-Amphiboliten.

Weltweit konnte Rutil bisher (Stand: 2011) an rund 3800 Fundorten nachgewiesen werden.Erwähnenswert aufgrund seiner außergewöhnlichen Mineralfunde sind unter anderem die „Graves Mountain Mine“ im US-amerikanischen Lincoln County (Georgia), in der bis zu 15 cm große Kristalle zutage traten. In der „Cavradi-Schlucht“ bei Sedrun in Graubünden sowie in den brasilianischen Gemeinden Ibitiara (Bahia) und Itabira (Minas Gerais) werden besonders schöne Rutil-Hämatit-Epitaxien gefunden. Große knie- bzw. visierförmige Kristallzwillinge bis etwa 7 cm Größe fanden sich bei Golčův Jeníkov und Soběslav in Tschechien. Kristalle bis zu 5 cm Größe stammen aus der Lagerstätte Paragatschaj auf dem Berg Kapudschuk, Autonome Republik Nachitschewan, Aserbaidschan.

In Deutschland konnte Rutil vor allem in einigen Regionen des Schwarzwaldes (Baden-Württemberg), im Fichtelgebirge, Spessart, Bayerischen Wald und Oberpfälzer Wald (Bayern), Hessen, Niedersachsen, im nordrhein-westfälischen Siebengebirge, der Eifel (Rheinland-Pfalz), im Saarland, im sächsischen Erzgebirge, Schleswig-Holstein und Thüringen nachgewiesen werden.

In Österreich fand sich das Mineral im Burgenland, auf alpinen Klüften in vielen Regionen Kärntens, Salzburgs und der Steiermark, in einigen Regionen Niederösterreichs und Tirols sowie in Oberösterreich und in Vorarlberg.

In der Schweiz trat Rutil vor allem auf alpinen Klüften in den Kantonen Graubünden, Tessin und Wallis auf.

Weitere Fundorte sind Ägypten, Algerien, Angola, Antarktis, Argentinien, Armenien, Australien, Äthiopien, Bangladesch, Belgien, Bolivien, Bulgarien, Burkina Faso, Burundi, Chile, China, Dominikanische Republik, Ecuador, Fidschi, Finnland, Frankreich, Französisch-Guayana, Französisch-Polynesien, Ghana, Griechenland, Grönland, Guatemala, Guyana, Haiti, Honduras, Indien, Indonesien, Iran, Irland, Israel, Italien, Japan, Kanada, Kasachstan, Kenia, den subantarktischen Kerguelen, Kirgisistan, Kolumbien, Demokratische Republik Kongo, Nord- und Südkorea, Kuba, Lesotho, Luxemburg, Madagaskar, Malawi, Malaysia, Malta, Marokko, Mazedonien, Mexiko, Mongolei, Mosambik, Myanmar, Namibia, Nepal, Neukaledonien, Neuseeland, Niederlande, Nigeria, Norwegen, Oman, Pakistan, Panama, Papua-Neuguinea,Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Réunion, Rumänien, Russland, die Salomonen, Sambia, Saudi-Arabien, Schweden, Serbien, Simbabwe, Slowakei, Slowenien, Spanien, Sri Lanka, Südafrika, Sudan, Suriname, Taiwan, Tadschikistan, Tansania, Thailand, Tschad, Tschechien, Türkei, Uganda, Ukraine, Ungarn, Usbekistan, Venezuela, das Vereinigte Königreich (Großbritannien), die Vereinigten Staaten von Amerika (USA), die US-amerikanischen Jungferninseln sowie Vietnam.

Auch in Gesteinsproben des Mittelatlantischen Rückens und des Südwestindischen Rückens und außerhalb der Erde auf dem Mond, genauer im Fra Mauro-Hochland, konnte Rutil gefunden werden.

Im westafrikanischen Staat Sierra Leone befinden sich 23 % der weltweiten Produktionskapazitäten, die mit 259 Millionen Tonnen vermutlich auch die größten Reserven der Erde darstellen.


Psyche:

Dem Rutilquarz Edelstein wird nachgesagt, dass er:

• Hoffnungen und Visionen bringen soll

• Fördert große Lebenskraft und viel Energie

• Bringt Offenheit und Glück

• Er bringt neue Ideen, wirkt Stimmungsaufhellend

• Bringt angestaubte und blockierte Gefühle an die Oberfläche und befreit davon

• Lindert große innere Anspannung, die auch zu sexuellen Problemen führen können

• Dieser Edelstein hält negative und bedrückende Energien fern

Wirkung Rutilquarz


Rutilquarz gilt schon seit jeher spirituell als Schutzstein sowie Wahrheitsstein und soll vor schlechten Energien, Gedanken oder Unwahrheiten warnen. Blockaden, Anspannungen, Beklemmungen, Depressionen oder Ängste können mit der Hilfe des Rutilquarz gelöst werden. Dieser Heilstein beschert Hoffnung, heitert auf und schenkt Ausgeglichenheit sowie Lebenskraft. Rutilquarz verleitet aber auch zu neuen Ideen, zeigt neue Lebenskonzepte und lässt Veränderungen oder Ziele zuversichtlich verwirklichen. Auf diese Weise steigert der Rutilquarz das spirituelle und geistige Wachstum bis hin zur Eigenständigkeit und Selbstverwirklichung. Sogar den Schlaf und die Sexualität vermag er so zu bessern.


Wir sind aus rechtlichen Gründen verpflichtet, Sie darauf hinzuweisen, dass die Wirkung von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt ist. Der Einsatz von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen ersetzt nicht einen ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass harmonisierende Edelsteine & Edelmetalle krankheitsvorbeugende und/oder krankheitslindernde und/oder krankheitsheilende Wirkungen haben. 
Die nachfolgenden Ausführungen stellen die persönliche Meinung des Verfassers dar, ohne jedoch wissenschaftlich fundiert zu sein..Wenn Sie krank sind oder Beschwerden haben: Bitte den Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen.