muy-RICA© Frank Heuke

Türkis

"Neue Partie aus der Kingman Mine in Arizona"

Der Türkis wurde von den Griechen und Ägyptern als Schutzstein verehrt, der alles Böse vom Körper abwehrt. Für die Indianer war und ist der Türkis ein heiliger Stein gegen jeden Schaden.

Bedeutung Türkis


Der blaugrüne Türkis wurde erst durch die Kreuzfahrer in Europa bekannt. Er erhielt seinen Namen aus der französischen Bezeichnung „pierre turquoise“, welche übersetzt „türkischer Stein“ heißt. Seine veraltete Bezeichnung „Kallait“ geht auf das griechische „Kallainos“ zurück und bedeutet „blau und grün schillernd“. Bereits Plinius der Ältere erwähnte ihn in seinem Werk „Naturalis historia“. Besonders schöne Türkise wurden in Arizona gefunden, wo er bis heute für die Indianer ein heiliger Stein ist. Auch im alten Ägypten und in Griechenland wurde Türkis als Schutzstein angesehen, der durch Verfärbung vor kommenden Gefahren warnen solle. Er wurde aber auch als Grabbeigabe und zur Herstellung von Kunstgegenständen verwendet. Hildegard von Bingen erkannte schon früh seine Heilwirkungen und zählte in zu ihren zwölf Hauptsteinen.


Der Türkis gehört zu den wichtigsten Heilsteinen überhaupt. Eine Übersicht und Beschreibung der bedeutendsten Edelsteine finden Sie im Beitrag „Top Heilsteine“. In unserem umfassenden Edelsteinlexikon sind sogar über 400 Heilsteine mit Bilder erfasst, die nach Farbe, Herkunft, Wirkung, Bedeutung, Sternzeichen, etc. durchsucht werden können.Der Überlieferung nach soll der Türkis bei Halserkrankungen, Atemwegsinfektionen und Erkrankungen der Bronchien und Lungen helfen sowie vor diesen schützen. Weiterhin werden dem Türkis entgiftende, schmerzlindernde und entsäurende (Gichtbehandlung) Eingenschaften nachgesagt. Er soll die Zähne stärken.


Der Türkis soll das Selbstvertrauen stärken, bei Ausdrucksschwierigkeiten helfen und vor Radioaktivität schützen.


Der Stein sollte einige Wochen mit Hautkontakt getragen werden. Danach ist eine Pause einzulegen.

Chakrenzuordnung:

Halschakra


Sternzeichenzuordnung:

Skorpion


Eigenschaften und überlieferte Anwendungsgebiete:

Aktivität, Atemwege, Bronchien, Entgiftung, Gicht, Hals, Lunge, Radioaktivität, Schmerzen, Schutz, Selbstvertrauen, entgiftend


Pflege:

Den Türkis in einer Schale mit Hämatit-Trommelsteinchen entladen und in einer Bergkristallgruppe oder in Bergkristall-Trommelsteinchen  aufladen. Nicht in der Sonne aufladen!


Chemische Zusammensetzung:

Aluminium, Kupfer, Phosphor, Sauerstoff, Wasserstof



Wir sind aus rechtlichen Gründen verpflichtet, Sie darauf hinzuweisen, dass die Wirkung von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt ist. Der Einsatz von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen ersetzt nicht einen ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass harmonisierende Edelsteine & Edelmetalle krankheitsvorbeugende und/oder krankheitslindernde und/oder krankheitsheilende Wirkungen haben. 
Die nachfolgenden Ausführungen stellen die persönliche Meinung des Verfassers dar, ohne jedoch wissenschaftlich fundiert zu sein..Wenn Sie krank sind oder Beschwerden haben: Bitte den Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen.